Kontakt: (0511) 168-4 21 54

Nicht streiten, sondern miteinander debattieren

Am Freitag, dem 13.12.2019  fand der Jugend debattiert Wettbewerb an unserer Schule und am Dienstag den 21.01.2020 fand in Mellendorf das Regionalfinale statt.

Mit der Bahn fuhren wir 38 Minuten bis zum Schulzentrum Mellendorf, um in der dortigen Aula bei Sonnenschein dem Jugend debattiert-Wettbewerb zuzusehen. Nach etwas Wartezeit ging es dann auch endlich mit der ersten Debatte los. Hierbei debattierten die Kandidaten über das Thema ob Schülerinnen und Schüler belohnt werden sollten, wenn sie sich gesellschaftlich engagieren. Doch was ist Jugend Debattiert überhaupt?

Der Jugend debattiert-Wettbewerb ist ein landesweiter Wettbewerb, welcher sich in erster Linie um die Debatte, eine Form der Diskussion, welche klaren Regeln unterliegt, dreht. Bei jeder Debatte ordnen sich die Debattanten  klar der Pro- oder Kontraposition zu, wobei jeweils zwei Debattanten sich einer Position zuordnen. Eine Debatte beginnt mit der Eröffnungsrunde, in welcher die Positionen der Debattanten genannt werden. Darauf folgt die freie Aussprache in welcher die sie ihre Argumente vorbringen können. Auf die freie Aussprache folgt die Schlussrunde, in welcher nochmal der Standpunkt klargemacht wird.

Der Wettbewerb beginnt an den Schulen mit einer Reihe von Unterrichtsstunden, um die Teilnehmer auf den Wettbewerb vorzubereiten. Nach diesen Unterrichtsstunden werden die Klassensieger ermittelt, welche dann an einem Schulfinale teilnehmen. Die besten zwei des Schulfinales nehmen im Anschluss an einem Regionalfinale teil. Hierbei ist der Ablauf identisch. Die Bewertung der Debatten übernimmt eine Jury, welche aus drei bis fünf Personen besteht. Dabei darf jedes Mitglied 5 Punkte auf die vier Bewertungskriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft vergeben. Somit sind maximal 60 Punkte möglich. Bei den Finaldebatten einigen sich die Juroren dann auf eine Rangfolge.

Debatte der Vorrunde der Sek I

Am Schulfinale nahmen insgesamt 8 Schülerinnen und Schüler aus der Sek I teil. Diese 8 waren: Luisa Viktoria Ferner, Tom Kloska, Lilly Kurz, Marie Dubrovsky, Ava Louise Walsdorf, Emlyn Vogt, Julia Caroline Neumann und Philipp Podaras. Für das Regionalfinale qualifizierten sich Luisa Viktoria Ferner und Tom Kloska. Luisa Viktoria Ferner schaffte es dabei eine außergewöhnliche Leistung zu vollbringen und   auf den dritten Platz zu gelangen.

Nachdem die letzte Debatte und die Siegerehrung durch waren, freuten sich viele auf die Heimfahrt, da sie wegen des frühen Auferstehens müde waren.  Im Großen und Ganzen war es ein echt toller Tag.

Ich fands gut und nehme nächstes Jahr wieder teil. (Luisa Viktoria Ferner/ dritter Platz des Regional-Finales in Mellendorf)

Raabenfeder

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Beiträge

  • 13. Neujahrsemfang der WRS
    Der Chor der fünften Klasse, Verleihung des Raabenschnabels, Musik von den WRS-Allstars und und...
  • Vocaldente an der WRS
    Die Chorklasse 6a und der Chor der Wilhelm Raabe Schule Hannover singen zusammen mit...

Neueste Kommentare

    Adresse

    Langensalzastr. 24
    Telefon: (0511) 168-4 21 54
    Telefax: (0511) 168-4 13 11
    Website: http://wrs-hannover.de
    Email: wrs@hannover-stadt.de

    Google Maps